In den 1920er fing alles an

Schwarz-weiß Bild von zwei Frauen sitzend auf einem Flugzeugflügel

Die Geschichte der zivilen Luftfahrt ist geprägt von Höhen und Tiefen: Die Anforderungen an den noch wachsenden Markt der Personenluftfahrt und der Zweite Weltkrieg stellen die Airlines vor immer neue Herausforderungen. Geh mit uns auf eine Reise durch die Zeit und entdecke die Geschichte von Austrian Airlines in dieser nicht ganz einfachen, aber spannenden Epoche!

1920er

1923

Die erste regelmäßige internationale Flugverbindung der Welt wird am 1. April 1918 durch Österreich eröffnet (Wien-Kiew). Sie dient zunächst nur der Postbeförderung. Im Juli 1918 wird die Linie Wien-Budapest aufgenommen. Aber es gibt noch viel zu entwickeln und zu verbessern! Am 14. Mai 1923 startet der erste Flug der ÖLAG (Österreichische Luftverkehrs AG). Er geht von Wien nach München. Die ÖLAG wird sich schon bald zur viertgrößten Fluggesellschaft in Europa entwickeln.

Flugbegleiterinnen

1930er

1938

Die Deutschen unter Adolf Hitler vollziehen den Anschluss Österreichs an das sogenannte Deutsche Reich und die ÖLAG wird aufgelöst.

 

 

Passagiere und Flugbeleiterin1950er

1955

Zehn Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs tritt der Staatsvertrag in Kraft. Das ist ein Vertrag zwischen mehreren Ländern, mit dem Ziel, aus Österreich wieder ein unabhängiges Land zu machen. Dank ihm können zwei neue Luftverkehrsgesellschaften gegründet werden: „Air Austria“ und „Austrian Airways“. Zwei Jahre später, am 30.09.1957, werden beide vereint zur „Austrian Airlines AG“.

1958

Die ersten Austrian Airlines Flüge finden statt. Von Wien geht es nach London.

Flugzeug mit Gangway

Diese Website benutzt Cookies, um das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen.

Ok, verstanden Mehr erfahren