Airbus A320

Der Airbus A320 wurde 1988 vom europäischen Flugzeughersteller Airbus entworfen. Der Unterschied zu anderen Flugzeugen ist die Art der Steuerung: Kabel übertragen die Befehle des Piloten an die Steuerflächen. Bei herkömmlichen Flugzeugen ist dafür eine schwere Hydraulik zuständig. So schwere Teile wie zu Beispiel die Ruder oder Landeklappen kann der Pilot bei einem großen Flugzeug natürlich nicht per Hand bewegen, denn dafür sind sie zu schwer. Hydraulik bedeutet, dass mithilfe von Flüssigkeit (z.B. Öl) und Druck Kraft erzeugt wird, um diese schweren Teile zu bewegen. Den Airbus fliegt man über einen kleinen Joystick, der sich an der Seite des Cockpits befindet. Diese Art der Steuerung heißt übrigens „fly by wire“, was so viel wie „Fliegen per Draht“ bedeutet.

Der Flieger wird damit sparsamer im Treibstoff-Verbrauch und leichter zu steuern. Der Computer hilft dem Piloten nämlich, das Flugzeug immer in einer optimalen Fluglage zu halten! Genauer gesagt sind es sogar ganze vier Computer, die für die Steuerung zuständig sind. Sie achten auch darauf, dass der Pilot den Flieger nicht zu schnell, zu langsam oder zu steil in eine Kurve fliegt. Praktisch oder? Das macht das Fliegen auch für die Passagiere noch sicherer und angenehmer.

A320 in der Luft

Diese Website benutzt Cookies, um das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen.

Ok, verstanden Mehr erfahren